Wie Lernende motivieren in Online-Umgebungen?

Sehr interessanter Vortrag von Paul Baudouin zum Thema motivation and engagement, wie Lernende motiviert werden können. Hier seine fundamentalen Tipps:

Online-Präsenz zeigen
Moderator/innen oder Teachers zeigen sich online, kommentieren, teilen, feedbacken…

Orientierung schaffen in der Online-Umgebung
Kleine Maps oder Guides erstellen: CourseMap, das die Studierenden ausdrucken können oder auf dem Desktop ablegen.

Transparenz
Lernziele müssen immer transparent sein.

Fortschritt sichtbar machen
Checkboxen für erledigte Aufgaben / Aufträge anbringen (Moodle: ab 2.7)

Icebreakers einsetzen
Studierende präsentieren sich online. Z. B. das persönliche Museum gestalten (»The Museum of Me«); E-tivities auf der zweiten Stufe.

Community pflegen
mit Discussion-Boards, keine Richtig-Falsch-Fragen stellen. Offene Fragen stellen. Inspirierende Fragen, die kreative Antworten zulassen. Studierende motivieren, sich gegenseitig Fragen zu stellen.

Feedback und Fragen ermöglichen
Studierende geben Studierenden Feedbacks, stellen einander Fragen.
Dozierende geben immer Feedback auf alle Fragen. Es ist wichtig, dass die Studierenden sehen, dass Lehrende online präsent sind, dass sie wahrnehmen, wer was macht.

Ziele setzen
Studierende setzen sich eigene Lernziele. Was würden die Studierenden Ende Semester können? Ziele öffentlich machen. Nach einiger Zeit nach den persönlichen Zielen fragen, Studierende nachfragen lassen. Studierende sind selbst evrantwortlich für ihre Lernerfolge und Zielerreichung.

Informelle Komunikationsforen: Pausengespräche
Raum für die Studierenden für alle Themen, auch solche, die nichts mit dem Kurs zu tun haben. Dozierende schauen ab und zu mal rein, um Pannen zu vermeiden. Eventuell anonyme Kommunikation erlauben?

Links zu den Diskussionsthemen einbinden
Antworten sind recherchiert und beinhalten Links zu relevanten Informationen und Websites. Recherche muss geübt werden. Idee: Digital Scavenger Hunt / Digitale Schnitzeljagd. Finde die Antwort im Web zur Frage/Problem X? Finde die/eine Lösung zur Frage Y, Woher hast du die Antwort? Denk daran, deine Quelle offen zu legen (Link), argumentiere, warum dies die beste Lösung ist… etc.

Studierende haben die Wahl, was sie lernen wollen
Studierende erleben, dass sie gefragt sind, dass sie etwas zu sagen haben, dass sie eine Wahl haben. Sie sind ihren Schulstunden nicht ausgeliefert. Sie fragen sich selbst, was das Thema mit ihnen selbst zu tun hat.

Lernende auf Durststrecken unterstützen
Wetteifer unterstützen durch Anreiz und Belohnung. Es macht vielen Spass und motiviert.
Halbzeit feiert. Ideen: zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt sind alle Teilnehmer/innen Online um die 50-Yard-Line gemeinsam zu übertreten. Wörter lernen in einem Wortpuzzle. Wer das Puzzle unter einer bestimmten zeit schafft bekommt Bonus-Punkte. Wettbewerbe mit kleinen Preisen einbauen.

Kleine Umfrage in der Mitte des Kurses
Kleine Umfrage in der Mitte des Kurses erlaubt den Dozierenden, den Kurs noch zu verbessern. Sie Studierenden fühlen sich ernst genommen. Die Lehrperson interessiert sich für ihre Studierenden.
Aus den Antworten eine kleine Newsletter konstruieren und versenden, damit alle sehen, was bei der Umfrage herausgekommen ist.

Aktuelle Ereignisse in der Welt oder News in den Unterricht einbinden
und mit dem Kursthema verbinden.

Einzigartigkeit der Individuen
Lass die Studierenden wissen, dass sie einzigartig sind!
Wer gut arbeitet wird gelobt. Es ist wichtig, dass die Studierenden sehen, dass ihre Leistung wahrgenommen und honoriert wird. Belohung und Bonus ist motivierend!

Zusammenfassung des Kurses zum Schluss
in einer Newsletter, genau gleich wie in der Mitte des Kurses.

Brief an die kommenden Studierenden
Sie Studierenden des vergangenen Semesters schreiben zum Schluss einen Brief an die neuen Studierenden, die den Kurs beginnen werden. So kriegen die Neuen Tipps von den Alten, sozusagen Peer-to-Peer-Tipps zu den Herausforderungen, hilfreiche Hinweise, was zu erwarten ist, wie das alles abläuft, was sie gemocht haben am Kurs, was nicht. Idee: 10 Dinge, die gut waren, 10 Dinge, die weniger gut waren.

Auf Wiedersehen sagen
in der Online-Gruppe. Wie verabschiede ich mich von der Gruppe in einer Online-Umgebung?
Raum schaffen, um Auf Wiedersehen zu sagen. Man kann ein gedicht schreiben und veröffntlichen, einen Song verlinken.

Ressourcen
voki.com
toondoo.com (Cartoons erstellen)
techsmith.com (Camtasia und Snagit)
softchalk.com

Let’s have some MERLOT
Multimedia Educational Resource for Learning and Online Teaching

MMVC14: Beginnings Middles Ends with Dr. Paul Beaudoin

Uploaded by Dr. Nellie Deutsch Founder of IT4ALL on WizIQ Tutorials

(Update 29. 11. 2014)

Weitere Links: Keeping your students engaged (e-learning tags)

Kommentare sind geschlossen.